Samstag, 24. September 2016

München | "Alpina Rock & Peak" inkl. Wohnturm | 70m | In Planung

Der Startschuss für eine weitere Projektentwicklung im Werksviertel am Münchener Ostbahnhof ist gefallen: Die 240 Wohnungen umfassende Projektentwicklung „ALPINA ROCK & PEAK“ auf einem 7.100 Quadratmeter großen Areal steht zum Verkauf. Die CORPUS SIREO Asset Management Commercial GmbH vertritt hier den Eigentümer Deutsche Telekom AG. Als kooperierendes Maklerhaus ist JLL tätig.


Auf dem ehemaligen Gewerbe- und Industrieareal „Werksviertel“ am Ostbahnhof entsteht ein großes neues Stadtviertel für Wohnen, Büro, Freizeit und Kultur. Die Flächen befinden sich im Eigentum von insgesamt acht Unternehmen, eines davon ist die Deutsche Telekom AG, und der Stadt München.

Das Areal kann mit einem 20-geschossigen Wohnturm sowie einem siebengeschossigen Längsriegel entlang des direkt angrenzenden Zentralparks neu bebaut werden, in bester Lage des Werksviertels. Insgesamt sind 240 Wohneinheiten in Planung, mit Größen zwischen 40 und 120 Quadratmeter. Im Wohnturm sind etwa 9.760 Quadratmeter Bruttogeschossfläche für Wohnungen vorgesehen, in dem Längsriegel sollen weitere 13.040 Quadratmeter Wohnfläche entstehen.


Die Planungen entstammen der Feder von Steidle Architekten, München. CORPUS SIREO vertritt den Grundstückseigentümer Deutsche Telekom AG und hat JLL mit dem Verkauf des Areals beauftragt. Der offizielle Vertriebsstart war Ende August. Der Erwerber des „ALPINA ROCK & PEAK“ wird für die Realisierung der Baumaßnahmen verantwortlich sein.

Pressemitteilung: CORPUS SIREO

(C) CORPUS SIREO
 
(C) CORPUS SIREO

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen