Samstag, 22. März 2014

Kassel | Hochhaus Friedrich-Ebert-Straße | 40m

Das in den Jahren 1969-1970 errichtete neungeschossige Hochhaus an der Friedrich-Ebert-Straße, das vorwiegend als Colonia oder Telekom-Hochhaus bekannt ist, stand in den letzten 4 Jahren komplett leer. Vor allem durch seine exponierte Lage steht dieses Objekt im Fokus der Stadt Kassel.

Im Rahmen der 18 monatigen Projektentwicklung ist es nun gelungen das Objekt einem neuen Eigentümer zuzuführen. Das technisch und optisch in die Jahre gekommene Objekt wird nun für ca 4 Mio € komplett kernsaniert und mit Fertigstellung dem neusten Stand der Technik entsprechen.

Dieses Objekt wird aktuell nach dem neuesten Stand der Technik und Baukunst kernsaniert und um ein Geschoss aufgestockt. Eine neue Fassade wird die Friedrich-Ebert-Str. nicht nur optisch aufwerten. Die repräsentative Optik der „Hülle“ wird sich auch im Inneren des Objektes fortsetzen.

Hochwertige Materialien ein stimmiges Farbkonzept sowie innovative Technik sollen im Inneren verwendet werden. Der Grundriss der Mietflächen wird frei gestaltbar sein, egal ob Großraumbüro, Loft-Charakter oder Einzelbüros. Zwei neue hochwertige Aufzüge und ein modernes Treppenhaus erschließen die einzelnen Etagen. Ein behindertengerechter Eingang von der Karthäuserstraße soll ebenfalls entstehen. Ausreichend Pkw Stellplätze werden in den 2 Tiefgaragen vorhanden sein. Hinter dem Haus befindet sich zudem ein großer öffentlicher Parkplatz.

Quelle


Bild: HMC Immobilien GmbH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen