Freitag, 27. September 2013

Leipzig | Geschäftshaus TRIAS | 39m

Der acht- bis elf-geschossige Gebäudekomplex wird nach der Fertigstellung im ersten Quartal 2014 das dritte Hochhaus innerhalb des Promenadenrings sein und insgesamt 6 330 Quadratmeter für Büroräume sowie Einzelhandel und Gastronomie bereitstellen. formart hat das Büro- und Geschäftshaus bereits an die DEVK Allgemeine Lebensversicherungs-AG verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das 924 Quadratmeter große Grundstück an der Ecke Martin-Luther-Ring und Markgrafenstraße liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum neuen Rathaus und hatte zuvor 60 Jahre lang brachgelegen. Insgesamt wird das bis zu 36 Meter hohe Büro- und Geschäftshaus mit seinem dreieckigen Grundriss über eine Gesamtmietfläche von 6 330 Quadratmetern verfügen. Im Erdgeschoss werden 780 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel und Gastronomie entstehen, während auf den restlichen Etagen weitere 5 550 Quadratmeter für hochwertige Büroflächen ausgebaut werden. Im Erdgeschosses
werden die beiden Restaurants L’Osteria und Sprizz Zingst eröffnen. Auch zwei der Obergeschosse sind bereits vergeben: Das Planungsbüro ZBP Zimmermann und Becker und die Leipziger HOCHTIEF Solutions-Einheiten werden je 700 Quadratmeter Bürofläche nutzen. Darüber hinaus realisiert der Projektentwickler eine Tiefgarage mit 28 Pkw-Stellplätzen.

Eine Besonderheit des Projekts: formart baut das „TRIAS“ nach dem SilberStandard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und reduziert den Primärenergiebedarf des Gebäudes zum Beispiel durch ein Wärmerückgewinnungssystem sowie ein Konzept zur „intelligenten“ Verschattung.







Bild: HOCHTIEF Solutions

 Bild: HOCHTIEF Solutions


Das Bürogebäude „TRIAS-Leipzig“ wurde pünktlich fertiggestellt und die ersten Mieter zogen planmäßig ab Anfang Juli 2014 in wohl eines der prägnantesten Bürogebäude in Leipzig ein. Nach nur 19 Monaten Bauzeit entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zum Neuen Rathaus auf dem Gelände der alten Pleißenburg das 39 Meter hohe TRIAS mit rund 6.330 Quadratmetern Mietfläche.

Mit der prägnanten Architektur der Leipziger Architekten Schulz & Schulz ähnelt das Gebäude in seiner äußeren Form ein wenig dem berühmten Flatiron (oder: Fuller) Building in New York. Bislang gehören das L´Osteria, das Ingenieurbüro ZBP GmbH, die Rechtsanwaltskanzlei Füsser & Kollegen, die Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft Connex und formart selbst zu den Mietern der neuen Leipziger Landmark.

Pressemitteilung: formart

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen