Sonntag, 12. Mai 2013

Duisburg | RWI-PortTower | 60m | gescheitert

Für das 16-stöckige Hochhaus des RIW-Towers der Rheinischen Industrie Werke Holding AG am Vinckekanal hatte es im September 2007 im Duisburger Hafen bereits den ersten Spatenstich gegeben, bevor das ehrgeizige Projekt des damaligen Firmenchefs Heinz-Joachim Michel dann doch noch platzte. Der 60 Meter hohe Tower mit einem Investment von rund 25 Millionen Euro soll nun mit einer neuen Geschäftsführung noch einmal in Angriff genommen werden, nachdem sich Michel aus gesundheitlichen Gründen vom operativen Geschäft zurückziehen musste.

Geplant ist ein Hochhaus mit insgesamt ca. 13.000 qm Büroflächen und eine Tiefgarage in zwei Untergeschossen mit 350 Parkplätzen. Entworfen wurde das Gebäude vom Architekturbüro Kohl:Fromme.

Quelle: RP-Online

Projektseite: RWI-PortTower



Bild: Kohl:Fromme Architekten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen