Montag, 8. April 2013

Münster | Metropolis-Hochhaus | 45m

Nach aktuellen Planungen soll ein 15-geschossiges, aus zwei Gebäudescheiben bestehendes Hochhaus am Hauptbahnhof in Münster entstehen. Nachdem die ursprünglich geplante Höhe von 60 Metern für viele Diskussionen gesorgt hatte, empfahl der Planungsausschuss der Stadt schließlich eine Höhe von 45 Metern.

Die von den Bauherren und Architekten Deilmann und Kresing entwickelten Pläne sehen im Erdgeschoss der Bahnhofstürme einen gastronomischen Betrieb, eine Bäckerei und eine Waschbar vor. Im ersten Obergeschoss sollen Büro- und Gemeinschaftsräume eingerichtet werden. In den 13 Geschossen darüber werden 156 Singlewohnungen entstehen, die der großen Nachfrage nach kleinen Wohnungen in Münster Rechnung tragen.

Die Wohnungen sollen sowohl für Studierende als auch für Senioren geeignet sein. Sie werden alle barrierefrei gebaut. Bei Bedarf kann auf zukünftige Veränderungen bei der Wohnungsnachfrage reagiert werden, indem Appartements zusammengelegt werden, so dass sich die Zahl der Wohnungen bis auf 80 reduzieren lässt.
Einst lief das Projekt unter dem Namen "Uni-Türme". Im Winter 2010 hatten die Architekten iher Pläne erstmals vorgestellt. Das Hochhaus sollte 22 Stockwerke groß werden und rund 60 Meter hoch. Dann gab es Probleme mit der Universität, wegen der Verwendung des Begriffes "Uni" und von Münsteranern wegen der geplanten Höhe. Zwischenzeitlich stand das Projekt vor dem "Aus", bis sich Stadt und Architekten im Sommer 2012 auf die jetzige Höhe von 45 Metern einigten. Jetzt machen die Architekten Deilmann und Kresing auf eigene Faust weiter. "Bahnhofstürme" heißt das Hochhaus-Projekt nun.

Quellen: muensterschezeitung / westline



So sieht der Vorentwurf der Architekten für das Hochhaus am Bahnhof aus.

Bild: Stadt Münster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen